Soziales Netzwerk - Aktuelles

So erreichen Sie uns:

Soziale Servicestelle
Miesbacher Str. 13 (KiWest)
83620 Feldkirchen Westerham
Telefon: 08063/ 972 9474
servicestelle@soziales-netzwerk-fw.de

Besuchen Sie uns auf Facebook:
www.facebook.com/sozialesnetzwerkfw

Unsere Sprechzeiten:
Dienstag: 9 - 12 Uhr
Mittwoch: 13 - 15 Uhr
Donnerstag: 9 - 14 Uhr
und gerne nach Vereinbarung!

© Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

Schwester Bernadette Brommer vom Or­den der Schwes­tern vom Gu­ten Hir­ten hat ab 1. Dezember eine neue Hotline ins Leben gerufen www.Vorsorge-ohne-Missbrauch.de

HOTLINE: 089 215467990

Hierbei geht es um die Prävention vor dem "Missbrauch von Vorsorgevollmachten". Betroffene und Angehörigen steht über diese Telefonnummer ein Gesprächspartner/in zur Verfügung.

Schwester Bernadette ist Seelsorgerin für Menschen mit Behinderung und engagiert sich seit 12 Jahren ehrenamtlich im Kampf gegen Missbrauch von Vollmachten und finanziellen Missbrauch im Alter. Am 21. September war Sie bei uns mit einem Vortrag zu Besuch. In München hat sie eine Anlaufstelle für Angehörige und Betroffene errichtet. Schwester Bernadette berichtete in dem gut besuchten Vortrag von etlichen Fällen, in denen insbesondere Seniorinnen und Senioren Opfer von finanziellen Missbrauch wurden. Um sich vor Betrügern zu schützen, stellte sie ihre „10 Gebote“ der Vorsorge als eine mögliche Präventionsmaßnahme vor.

  1. Machen Sie ein Testament, je detaillierter, desto besser
  2. Lassen Sie sich nicht in ihr Testament reinreden
  3. Erstellen Sie eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht
  4. Halten Sie stets Ihre Sozialen Kontakte aufrecht
  5. Bleiben Sie mit ihren Angehörigen in Kontakt
  6. Schauen Sie sich die Menschen genau an, die Ihrer Mutter, Ihrem Vater…. Hilfe anbieten. (Informieren Sie sich über diese Person.)
  1. Bleiben Sie mit dieser Person in Kontakt. Lassen Sie sich nicht abwimmeln. Machen Sie Überraschungsbesuche
  2. Seien Sie hellhörig, wenn Sie Veränderungen bei Ihren Angehörigen feststellen. Fragen Sie nach. Sprechen Sie ihre Lieben darauf an.
  3. Seien Sie wachsam, wenn plötzlich fremde Menschen in das Leben Ihrer Angehörigen treten.
  4. Vorsorge ist besser als Nachsorge. Sie ersparen sich viel Zeit und Ärger damit.

Schwester Bernadette steht für Betroffene und Angehörige zur Verfügung. Kontakt unter www.mysisteract.de

Bei Fragen zum Thema Patientenverfügung und Vollmachten berät Sie Vorort die Soziale Servicestelle:

Tel.: 08063 9729474, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Hier können Sie die Ansicht wechseln >>

Präventionsprojekt

Spendenaufruf für das Projekt "NIKA"

23. Apr. 2024 Zugriffe: 204
Das Projekt "NIKA" ist ein Präventions- und Selbstbehauptungskurs für Vorschulkinder. Wir wollen Kinder in ihrer Selbstverantwortung bestärken und ihnen Werkzeuge mitgeben, um sich in für sie unangenehmen Situationen behaupten zu können. Der Kurs soll allen… Mehr >

Unsere neue interaktive Notfallmappe

22. Apr. 2024 Zugriffe: 17
Eine Notfallsituation kommt immer plötzlich und unerwartet – ein unbedachter Schritt, ein Unfall oder eine Krankheit können uns und unseren Alltag dann schnell aus dem Tritt bringen. Wenn so eine Situation passiert, dann zählen oft Sekunden und die nächsten… Mehr >

Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst

22. Apr. 2024 Zugriffe: 119
„WER BIST DU?“ – Mit dieser schmerzhaften Frage sind Betreuende von an Demenz erkrankten Personen täglich konfrontiert. „Vergiss-mein-nicht!“ - Unter diesem Motto stand der ökumenische Nachmittags-Gottesdienst am 11. April in der evang. Emmauskirche in… Mehr >

Teilnahme beim „Tag der Generationen“

05. März 2024 Zugriffe: 85
Der „Tag der Generationen“ wird am Samstag, den 28. September im Gemeindegebiet stattfinden. „Jung und Alt – miteinander und füreinander“, so lautet das Motto für unseren Tag der Generationen. An diesem Tag bringen wir Jung und Alt einander näher. Es ist uns… Mehr >
Gruppenangebot für Menschen mit Gedächtnisproblemen

Gruppenangebot für Menschen mit Demenz

02. Nov. 2023 Zugriffe: 516
Das Soziale Netzwerk Feldkirchen-Westerham e.V. bietet seit vielen Jahren in Kooperation mit der Fachstelle für pflegende Angehörige des Caritas Zentrums Bad Aibling einmal wöchentlich am Donnerstagnachmittag einen Betreuungsnachmittag für Menschen mit Demenz… Mehr >

Spenden Sparschwein

Ihre Spende hilft direkt vor Ort!

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende unsere sozialen
Projekte in Feldkirchen-Westerham:

Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham e.V.
Sparkasse Rosenheim - Bad Aibling
BIC: BYLADEM1ROS
IBAN: DE67711500000020049383

Sie erhalten eine Spendenquittung.

Jetzt Mitglied werden!

Miteinander – füreinander das ist unser Motto.

Sie können uns als Fördermitglied (Verein oder Privatperson) unterstützen oder aktiv mit einer Mitgliedschaft als eingetragener Verein. In jedem Fall helfen Sie uns dabei, unsere Projekte und die soziale Arbeit in unserer Gemeinde für alle Generationen umsetzen zu können. Herzlichen Dank!

Mehr Informationen zur Mitgliedschaft hier

Mitglied werden beim Sozialen Netzwerk Feldkirchen-Westerham

Ehrenamtbörse Logo

Ehrenamtsbörse für das Mangfalltal

Suchen Sie Ehrenamtliche für ihren Verein oder möchten Sie sich gerne ehrenamtlich engagieren? Dann schauen Sie doch auf unserer Ehrenamtsbörse vorbei! Hier werden übersichtlich und informativ freie Ehrenamtsstellen aus dem Mangfalltal vorgestellt und vermittelt.

zur Ehrenamtsbörse

Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham

Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham e.V.
Miesbacher Str. 13 (KiWest), 83620 Feldkirchen-Westerham

Impressum | | Datenschutz

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.