logo sn

grafik claim sn

Historie – Gründung

Auch wir in Feldkirchen-Westerham werden älter, weniger und bunter! Im Bewusstsein, dass ein gut funktionierendes und wertschätzendes Miteinander mit einer guten Versorgung und vielfältigen Angeboten für Jung und Alt immer mehr zu einer Herausforderung wird, fiel 2010 der Startschuss für das Projekt „Soziale Gemeinde“.

Ausgehend von der Dorfentwicklung Westerham wurden wir vom Amt für ländliche Entwicklung als Pilotgemeinde ausgewählt, um einen Weg zu suchen und zu gehen, das soziale Miteinander im Ort zu stärken und auszubauen. Unter der fachlichen Begleitung einer „Sozialarchitektin“ und dem starken Engagement vieler Ehrenamtlicher wurde in vielen Arbeitstreffen nach geeigneten Strukturen gesucht.

Schließlich wurde am 04. März 2012 der Verein „Soziales Netzwerk Feldkirchen-Westerham“ gegründet mit dem Ziel, soziale Aktivitäten in der Gemeinde zu steuern und zu koordinieren, Angebote gegenseitiger Hilfe und Unterstützung weiter auszubauen und Bürgerinnen und Bürger umfassend zu beraten und zu informieren. Gründungsmitglieder waren die Gemeinde Feldkirchen-Westerham, die AWO, die Ökumenische Nachbarschaftshilfe, der OVDE Westerham, der TV Feldkirchen 1903 sowie die katholische Pfarrei St. Laurentius, die Evangelische Kirchengemeinde Bruckmühl-Feldkirchen und die Adventgemeinde.

Struktur

Ordentliche Mitglieder können nur juristische Personen werden, also alle Vereine, Organisationen und Einrichtungen, die im engeren und weiteren Sinn sozial tätig sind. Sie entsenden je einen Vertreter in den Verein und wählen aus ihrem Kreis eine/n zweite/n Vorsitzende/n, einen Schriftführer und einen Schatzmeister sowie bis zu 3 Beisitzer. Die/der erste Vorsitzende/r wird vom Gemeinderat bestimmt. Je ein Vertreter der Ortsräte sowie des Familien-, Jugend- und Seniorenforums und die vom GR bestimmten Referenten für Familie, Jugend und Senioren/Behinderte sind Beiräte im Verein.

Seit der Mitgliederversammlung Ende März 2014 gibt es auch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft für alle Bürgerinnen und Bürger, Geschäfte, Firmen und Unternehmen.

Soziale Servicestelle

Herzstück des Vereins ist die „Soziale Servicestelle“ für die Beratung von Bürgerinnen und Bürgern in allen sozialen Angelegenheiten, für die Weitervermittlung an andere kompetente Stellen, für die Vernetzung der sozialen Akteure vor Ort sowie für den Aufbau neuer Angebote. Die Soziale Servicestelle wird seit dem 01.09.2012 professionell von einer sozialen Fachkraft im neuen Kinder- und Bürgerhaus "KiWest" in Westerham geleitet. Die Kosten des Unterhalts der Servicestelle und die Personalkosten für die Fachkraft werden von der Gemeinde getragen.